Jury des SALES AWARD 2020 tagt


Jury-Vorsitzende: Angelika Siebrands

Die Jury des SALES AWARD 2020 steht fest und tagt diese Woche (Do 04.03.) unter dem Vorsitz von Angelika Siebrands (eBuch) in einer digitalen Jurysitzung, um eine Entscheidung für die Nominierten des SALES AWARD 2020 zu treffen (Bekanntgabe 11.03.). Jurymitglieder sind jedes Jahr wechselnd die Gewinner des Vorjahres sowie Branchenvertreter*innen aus Verlagen, Buchhandel und Branchenpresse.

Der SALES AWARD ist Seismograph der Verkaufsstrategien der Buchbranche. Prämiert werden jedes Jahr Spitzenleistungen, die zur Erschließung neuer Zielgruppen und Märkte führen.

Für das Jahr 2020 liegt der Fokus auf Buchhandlungen und Verlagen, deren „Best-of-Corona“-Aktionen bzw. Kampagnen zu überdurchschnittlichen Umsätzen sowie ökonomischem Erfolg während der Lockdown-Phasen führten. Für die Buchbranche wichtig ist vor allem die Frage, was Auslöser und Ursachen für die überragende Leser*innen- bzw. Käufer*innenloyalität im Jahr 2020 waren.

Aber wie blicken die Jury-Mitglieder auf das Corona-Jahr, welche Aspekte sind ihnen beim diesjährigen SALES AWARD wichtig?

Die Jury-Vorsitzende, Angelika Siebrands (eBuch), legt ihren Fokus auf den zielgruppen-spezifischen Verkauf. „Das Ergebnis muss stimmen, der Schwerpunkt muss unbedingt die Gewinnung neuer Leser*innen, neuer Zielgruppen, sein“.

Joachim Kaufmann (Carlsen)

Dass die Gesamtbranche sich in Corona-Zeiten gut geschlagen hat, zeigen die Zahlen. Allerdings habe er in 25 Jahren Berufserfahrung, so Joachim Kaufmann (Carlsen), „noch nie ein Jahr mit so umfassenden Verwerfungen und Umverteilungen erlebt.“ Sein Interesse gilt daher Unternehmen und Menschen, die diese „Herausforderungen besonders gut gemeistert haben“ sowie konkret „digitalen Initiativen, die die größten Chancen für disruptive Veränderungen, auch sehr positiven, bergen.“

Thilo Schmid (Oetinger)

Jury-Mitglied Thilo Schmid (Oetinger) stellt Komplexität und digitale Entwicklung als Herausforderung in Richtung Endkunden in den Mittelpunkt: Für Ihnen stehen „innovative Projekte, die mit den Endkunden interagieren, neue technische Aspekte nutzen und offen für Kooperationen sind“ beim SALES AWARD an erster Stelle.


Estelle Traxel (Hugendubel)

Ähnlich sieht das Estelle Traxel (Hugendubel), die 2020 als „Katalysator für die digitale Entwicklung“ sieht. „Dinge disruptiv anders machen, mutige Wege einschlagen, weniger in starren Buch-Kategorien denken“, das ist für sie wesentlich für die Zukunft der Branche.

Hans Hohenester (Schwaneberger Verlag / Michel Katalog)

Gerade für mittelständische Unternehmen, so Hans Hohenester (Schwaneberger Verlag / Michel Katalog), ist „Innovation“ das Wesentliche und „in allen Marketing- und Vertriebsstrategien essentiell wichtig“. Nur so könne man sich auf dem Markt behaupten.




Philipp Scharf & Niclas Rohrwacher (Mentor Verlag)

Auch für Philipp Scharf & Niclas Rohrwacher (Mentor Verlag) ist der Mut, die Dinge ganz anders zu machen, um im Markt sichtbar zu sein, das zentrale Element. Das Interesse der beiden Gründer aus der Startup-Welt ist ein spezielles: ihr Fokus gilt vor allem Unternehmen, „die es schaffen, beide Welten, die Startup- und die traditionelle Welt des Buchmarkts, miteinander zu verbinden.“



Kathrin Olzog (Barbara Buchhandlung)

Für Kathrin Olzog (Barbara Buchhandlung) und, steht Kreativität, Flexibilität und Schnelligkeit im Zentrum, da hier ihrer Ansicht nach einer der Hauptgründe für die guten Umsätze in 2020 im kleineren und mittleren Sortiment lagen.




DIE JURY

  • Kathrin Olzog (Barbara Buchhandlung Moers, Hauptpreis Buchhandel 2019)

  • Philipp Merlin Scharf & Niclas Rohrwacher (Gründer Mentor Verlag, Hauptpreis Verlag 2019)

  • Hans Hohenester (Geschäftsführer Schwaneberger Verlag, Innovationspreis 2019)

  • Angelika Siebrands (Jury-Vorsitzende, Vorstand eBuch eG, Geschäftsführerin genialokal.de GmbH)

  • Antje Buhl (Verlagsleitung Vertrieb, Droemer Knaur)

  • Dr. Torsten Casimir (Chefredakteur Börsenblatt, Ltg. Geschäftsbereich Medien MVB)

  • Joachim Kaufmann (Geschäftsführer Carlsen Verlag)

  • Bertram Pfister (Leitung Vertrieb stationärer Buchhandel, Libri GmbH)

  • Lennart Schaefer (Nachwuchssprecher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels)

  • Thilo Schmid (Geschäftsführer Vertrieb u. Marketing, Verlagsgruppe Oetinger / Verleger Projektverlag migo)

  • Estelle Traxel (Digitalmarketing Hugendubel)

  • Christian von Zittwitz (Hrsg. BUCHMARKT)




Der SALES AWARD 2020 wird virtuell am Donnerstag, den 27. Mai, während der digitalen Veranstaltungen zur Leipziger Buchmesse, in den Kategorien „Hauptpreis Sortiment“, „Hauptpreis Verlag“ und „Innovation“ verliehen.

ÜBER DEN SALES AWARD

Der SALES AWARD, heute einer der wichtigsten Vermarktungs-Preise der Buchbranche, wurde 2003 erstmalig vom BUCHMARKTFORUM verliehen. Der Preis zeichnet außergewöhnliche verkäuferische Leistungen von Buchhandlungen oder Verlagen aus, die explizit Endkunden bzw. LeserInnen im Visier haben sowie dem Aspekt der „Einzigartigkeit“ entsprechen.

Einreichungsfrist für Bewerbungen SALES AWARD 2020: 15.01.2021 Jurysitzung: 04.03.2021

Bekanntgabe der Nominierten: 11.03.2021

Preisverleihung: 27.05.2021

Initiatoren: Andreas Meyer (Verlagsconsult, Mitinitiator von BuchmarktFORUM und Sales Award), Anniko Güte, Christoph Honig (Buchhandelsberater), Estelle Traxel (bookafuture.de)

Unterstützer: eBuch, Leipziger Buchmesse, Libri

Partner: bookafuture.de, Verlagsconsult, Zentrum für Buchwissenschaft (LMU München)

Medien-Partner: Börsenblatt, BuchMarkt

Organisation: Der Landesverband Bayern (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) und das BuchmarktFORUM verleihen seit über 15 Jahren gemeinsam den SALES AWARD, den Preis für strategische Vertriebskonzepte.

RECENT POST

© 2016 by BUCHMARKTFORUM