top of page

Verleihung des Sales Award 2023




Ullstein #BessergleicheinBuch und zehn Buchhandlungen der LG Buch erhalten den SALES AWARD 2023

 

Der SALES AWARD 2023 geht in der Kategorie Verlag an die Ullstein Verlage GmbH sowie in der Kategorie Sortiment an zehn Buchhandlungen der LG Buch. Dies wurde heute bei der Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse bekannt gegeben. Der vom BuchmarktFORUM veranstaltete Award zeichnet jährlich  herausragende Verkaufsstrategien in der Buchbranche aus.

 

 

Ullstein erhält die Auszeichnung in der Kategorie Verlag den Hauptpreis für ihre Kampagne #BessergleicheinBuch. Mit dieser hat das Marketing Team um Sabina Ciechowski  schnell und mit Humor auf den Slogan einer einer großen Fastfoodkette reagiert:

„Ullstein hat mit der Gegenkampagne #BessergleicheinBuch mit hintergründigem Witz und relativ kleinem Budget gezeigt, wie agil und schnell reagiert werden kann. Hier wurde die Reichweite einer großen Marke erfolgreich genutzt und gezeigt, dass man mit Kreativität und schneller Reaktion auch jenseits der „book bubble“ erfolgreich ist“, erklärt Laudator Peter Kraus von Cleff, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 

 

In der Kategorie Sortiment wurden zehn Buchhandlungen der LG Buch (Hauptpreis Sortiment) prämiert. Jan Orthey, letztjähriger Gewinner des Sales Award Hauptpreises Buchhandel, zitiert in der Laudatio aus der Jurybegründung:

„Zehn bundesweit verteilte Buchhandlungen der LG Buch haben den Mut bewiesen, die  zentrale Warengruppe Belletristik in ihren Läden nach Lesemotiven zu ordnen, mit dem Ziel, gemeinsam mehr Kundenzentrierung und Orientierung zu schaffen. Durch den Vergleich mit den anderen Buchhandlungen der LG Buch konnte eindeutig die positive Umsatzwirkung der Lesemotive bewiesen werden. Nach Pilotprojekten ist dies der Beleg für die Wirksamkeit in der Breite.“

Ausgezeichnet wurden folgende Buchhandlungen: Buchhandlung Bestenbostel, Nordenham (Anne von Bestenbostel); Tegeler Bücherstube, Berlin (Christiane Schulz-Rother); Buchhandlung Bücher-Max, Neusäß (Max Fischer); Buchhandlung Hoffmann, Achim (Iris Hunscheid); Findorffer Bücherfenster, Bremen (Barbara Hüchting); Büchergalerie, Lohne (Iris Schumacher); Ton & Text in Oldenburg, Grömitz und Heiligenhafen (Hanna Maschke); Buchhandlung Libra, Oberursel (Antonia Stock).

 

In der Kategorie Verlag waren außerdem der Kjona Verlag aus München sowie das Schöne-Bücher-Verlagsnetzwerk aus Chemnitz nominiert, in der Kategorie Sortiment die Schweizer Ex Libris AG und die Buchhandlung Happy in Frankfurt.

Neben den Veranstalter*innen Angelika Siebrands (eBuch) und Dr. Klaus Beckschulte (Börsenverein Landesverband Bayern) waren folgende Branchenvertreter*innen Teil der diesjährigen SALES AWARD-Jury: Antje Buhl (Verlagsgruppe Droemer Knaur), Klaus Kluge (Die Kluge Agentur – Literaturagentur Berlin), Stephanie Lange (Vertriebsberatung & Coaching), Tobias Groß (Nachwuchssprecher Börsenverein), Sarah Orlandi (Hugendubel), Bertram Pfister (Libri), Thilo Schmid (Oetinger Verlagsgruppe), Jan Orthey (Lünebuch), Leif Greinus und Gunnar Cynybulk (Pop Up Messe Leipzig) und Christina Schulte (Chefredakteurin Börsenblatt).

Ziel des in der Buchbranche fest etablierten und vom BuchmarktFORUM veranstalteten SALES AWARD ist es, herausragende Verkaufsstrategien in der Buchbranche zu prämieren, die sich auf die Wirkung bei Leser*innen und Endkund*innen beziehen, nicht unbedingt auf den quantitativ messbaren Erfolg.

Der SALES AWARD 2023 wird unterstützt von der Leipziger Buchmesse und Libri.

BuchmarktFORUM ist eine Kooperation des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und der eBuch e.G.

Comentários


RECENT POST
bottom of page